Hannover. Die Landtagsabgeordneten Helmut Dammann-Tamke und Kai Seefried freuen sich, berichten zu können, dass Eltern behinderter Kinder künftig frei entscheiden können, ob ihr Kind eine Förderschule oder eine allgemeine Schule besucht. Das haben die CDU-Landtagsabgeordneten Dammann-Tamke und Seefried anlässlich des am Dienstag mit breiter Mehrheit verabschiedeten Inklusionsgesetzes mitgeteilt. „Das Gesetz ebnet den Weg für eine barrierefreie Bildungsteilhabe behinderter Schülerinnen und Schüler an unserer Gesellschaft“, sagte Helmut Dammann-Tamke.